www.fdp.de
Logo

FDP Kreisverband Neumünster

Freie Demokraten

FDP für ehrenamtliche Unterstützung der Stadtbücherei (09.07.09)

Die FDP ist in der vergangenen Ratsversammlung mit ihrer Initiative, ehrenamtliche Kräfte für die Arbeit der Schul- und Jugendbüchereien einzusetzen, gescheitert. SPD, Linke und Grüne lehnten dies ab. Was hat die FDP bewogen, diesen Weg vorzuschlagen?

Die Haushaltssituation unserer Stadt zwinge dazu, so FDP-Kreisvorsitzender Reinhard Ruge, jede gesetzlich nicht vorgeschriebene Pflichtaufgabe kritisch zu hinterfragen und Einsparpotenziale auszuschöpfen. Hiervon könne auch der Personalbereich nicht ausgenommen werden. Dem Ehrenamt andererseits komme in einer aktiven Bürgergesellschaft eine immer größere Bedeutung zu. Die Arbeit zahlreicher Vereine und Verbände wäre ohne ehrenamtliches Engagement auf vielen Aufgabenfeldern gar nicht mehr leistbar.

So würden zum Beispiel die Stadtteilbüchereien in Einfeld und Tungendorf auf ehrenamtlicher Basis geführt, ehrenamtliche Kräfte engagieren sich in sozialen und kulturellen Projekten. Auch das Caspar-von-Saldern-Haus werde erfolgreich ehrenamtlich geführt und betrieben.
Ruge weiter: "Im Kinderschutzbund beispielsweise löst die Arbeit von 20 hauptamtlichen Kräften die Aktivität von rund 90 Ehrenamtlern aus, von der Kleiderkammer über die Schularbeitenhilfe bis hin zu den Beratungsgesprächen an den Kinder- und Elterntelefonen und manches mehr. Würde der Allgemeine soziale Dienst unserer Stadt das übernehmen müssen, wir würden jährlich eine sechsstellige Summe dafür aufzuwenden haben.

Die Planstelle, über die zu entscheiden war, ist damit befasst, Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Buch zu verschaffen, Grundschulen zu beraten, Kinder- und Jugendbüchereien zu betreuen. Eine Aufgabe, die in unserer von den elektronischen Medien dominierten Welt nicht hoch genug eingeschätzt werden kann. Wir sind der Meinung, dass sich gerade hier ein breites Betätigungsfeld für Menschen eröffnet, denen gerade dies sehr wichtig ist. Ich denke zum Beispiel, aber nicht nur, an ehemalige Lehrkräfte, die jetzt im Ruhestand sind, die ein sinnvolles Aufgabenfeld suchen, für das zu engagieren sich lohnt und das ihren Neigungen entgegen kommt, möglicherweise an einen „Förderverein Jugendliteratur“.

Mit der Annahme dieses Antrages hätten wir einen neuen Weg beschritten. Kreativität ist heute gefragt. Die Faustformel, die jahrelang galt, und die da lautet: Neue Aufgabe – gleich neue Planstelle, diese Faustformel gilt nicht mehr. Staat und Stadt können nicht mehr alles leisten, was einmal selbstverständlich war. Spätestens wenn wir mit dem neuen Oberbürgermeister an die Sanierung unseres Haushalts herangehen werden das auch die bemerken, die die FDP-Initiative abgelehnt haben."


Druckversion Druckversion 

Herzlich willkommen


... bei der FDP in Neumünster und Danke, dass Sie sich für die Politik der Freien Demokraten interessieren. Wir hoffen, Sie finden alle Informationen die Sie brauchen und haben Spaß beim Stöbern und Surfen. Wenn Sie mehr wissen wollen, sprechen Sie uns an!

TERMINE

12.06.2018Konstituierende Rats...14.09.2018Sommerfest des Lande...» Übersicht

Werden Sie Mitglied!


Junge Liberale


Liberale Frauen


Positionen


Liberales Netzwerk